Magic Eyes für Kinder


Magic Eyes ist ein Sehprogramm für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren mit den verschiedensten Sehproblemen.

Gemeinsam mit einem Elternteil lernen die Kinder in zwei Tagen auf spielerische Art, ihre Sehfähigkeit zu verbessern. Sie unternehmen Fantasiereisen, malen und stärken ihre Augen an der Sehtafel.

Das Augentraining nach Leo Angart ermöglicht eine natürliche klare Sicht durch einfache Übungen und energetisch positive Beeinflussung der Augen wiederherzustellen. Es ersetzt nicht die augenfachärztliche Abklärung und Behandlung.

 

Feedback:

Meine Tochter Laura hatte seit ihrem 18. Lebensmonat auf einem Auge 4 und auf dem anderen Auge 6 Dioptrien Weitsichtigkeit. Außerdem schielte sie auf einem Auge sehr stark nach innen.

Heute ist sie 6 1/2 Jahre alt.

Nach jahrelangem Abdecken eines Auges (bis zu 5 Stunden am Tag), einer sehr starken  Brille,  die  sie  immer  trug,  und  alle  drei Monate einem Besuch beim Augenarzt, erzählte mir eine Freundin von einem Herrn Leo Angart, der angeblich mit Kindern ein Augentraining macht, um die Selbstheilung der Augen zu aktivieren.

Im Herbst des Jahres 2007 meldete ich meine Tochter für dieses Augentraining an. Ca. 3 Monate später trug Laura keine Brille mehr, weder in der Schule noch zu Hause.

Ich muss zugeben, dass wir nicht regelmäßig geübt haben, sich aber trotzdem eine sehr starke Verbesserung gezeigt hat.

Es gibt Momente wo es wieder schlechter wird, wenn meine Tochter sehr müde ist  oder  krank,  aber ich hoffe, auch dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Ich kann Eltern dieses Seminar aus eigener Erfahrung nur empfehlen.

 

Petra Führich

 

Durch eine Freundin erfuhr ich von Leo Angart, der angeblich Kindern im Alter von 8-12 Jahren zu fantastischen Seherfolgen verhelfen kann.

Einer meiner Leitsätze ist: Energie folgt dem Gedanken.

Ich hielt es einfach für möglich und buchte den Termin für meinen damals 9 jährigen Sohn, der seit seiner Geburt 5,5 Dioptrien hatte und weitsichtig war.

Konrad, mein Sohn konnte ohne Brille eigentlich nichts richtig erkennen und war wirklich angewiesen auf die Brille.

Herr Angart begann sein Programm Magic Eyes und übte mit der Kinderschar. Er trainierte mit ihnen einfache Augenübungen.

Konrad musste zu Beginn die Brille ablegen und hat sie nie wieder aufgesetzt.

Seine Hauptübung war: 'Den Ameisen in die Augen schauen' (kleine Pünktchen erkennen)

Nach diesen 2 Stunden Training behauptete mein Sohn, die Brille nicht mehr zu brauchen. Wir versprachen, zu Hause zu üben und kamen zwei Tage später noch einmal zu einer Übungseinheit.

Und das war es!

Konrad konnte innerhalb zweier Stunden vollkommen sehen; er verweigerte alle weiteren Übungen, obwohl sie empfohlen wurden.

Viele Monate später besuchte ich seinen Augenarzt und der musste mir mit knirschenden Zähnen bestätigen, dass mein Kind einwandfrei sehen konnte.

Seit dem sind drei Jahre vergangen. Ich habe ein Kind, das brillenfrei durchs Leben geht, vollkommen glücklich, dieses Behelfsmittel nicht mehr zu benötigen!

Das Programm 'Magic Eyes' ist ein Geschenk des Himmels und ich danke dem Universum, dass ich davon erfahren durfte, und dass meinem Kind dadurch ein Leben geschenkt wurde, das es ohne die Behinderung einer Brille führen darf.

 

Monica Krug