Fariduddin Attar - Vogelgespräche

 

Die berühmte persische Sufi-Erzählung über die Pilgerfahrt nach Innen

"Attars "Vogelgespräche" sind eine wunderschöne Hinführung auf den mystischen Pfad der Sufis. Generationen von Sufis haben aus ihnen ihre Inspiration geschöpft."

 
Hier eine Leseprobe:

Der Wiedehopf fuhr fort: «Nach dem Tal, von dem ich soeben gesprochen habe, kommt noch ein weiteres - das Tal der Erkenntnis, das weder Anfang noch Ende hat. Kein Weg kommt diesem gleich, und die Entfernung, die man zurückle­gen muß, um das Tal zu durchqueren, läßt sich nicht abschät­zen.

Erkenntnis ist für jeden Reisenden etwas Bleibendes; doch Wissen ist vergänglich. Die Seele befindet sich ebenso wie der Körper in einem Zustand des Fortschritts oder des Verfalls, und der spirituelle Weg offenbart sich nur in dem Maße, in dem der Reisende seine Fehler und Schwächen, seinen Schlaf und seine Trägheit überwunden hat. Jeder wird je nach seinen Bemühungen dem Ziel näher kommen. Könnte eine Mücke es an Geschwindigkeit mit dem Wind aufnehmen, selbst wenn sie ihre ganze Kraft einsetzte? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Tal zu durchqueren, und nicht alle Vögel fliegen auf die gleiche Weise. Man kann auf unterschiedliche Art und Weise zur Erkenntnis gelangen - einige haben den Mihrab gefunden, andere den Götzen. Wenn die Sonne der Erkenntnis diese Straße erleuchtet, empfängt jeder Reisende Licht gemäß seinem Verdienst, und erlangt jenen Grad der Erkenntnis der Wahrheit, der ihm bestimmt ist. Wenn das Geheimnis des innersten Wesens aller Geschöpfe sich ihm klar enthüllt, verwandelt der Ofen dieser Welt sich in einen Blumengarten. Der Strebende wird die Mandel in ihrer harten Schale erkennen können. Er wird nicht mehr mit sich selbst beschäftigt sein, sondern wird zum Angesicht seines Freundes emporschauen. In jedem Atom wird er das Ganze sehen; er wird über Tausende leuchtender Geheimnisse nachdenken.

Doch wie viele Verirrte kommen bei dieser Suche auf einen, der die Geheimnisse entdeckt hat! Wir müssen den tie­fen, beständigen Wunsch haben, so zu werden, wie wir sein sollten, um dieses schwierige Tal durchqueren zu können. Seid ihr einmal mit diesen Geheimnissen in Berührung gekommen, werdet ihr wahrlich den Wunsch haben, sie zu verstehen. Doch was auch immer ihr erreichen mögt, vergeßt niemals die Worte des Koran: <Gibt es noch mehr? >

Ihr, die ihr schlaft (und ich kann euch dafür nicht loben), warum legt ihr nicht Trauerkleidung an? Ihr, die ihr die Schönheit eures Freundes noch nicht gesehen habt, steht auf und sucht! Wie lange werdet ihr so bleiben, wie ihr seid - wie Esel ohne Halfter!»

 

 (Ansata-Verlag; Schweiz, 1993, S. 129 f)

 

Diese Buch wird leider in deutsch nicht mehr aufgelegt, ist aber bei uns als elektronische Version um € 20,-- erhältlich.